Schee wars

 

Großer Festakt zum 50 jährigen Bestehen des CSU Ortsverbandes Allershausen. 

Politik muss größtmögliche Sicherheit gewährleisten
 
 
Ganz kurzfristig ist es dem CSU Ortsverbands-Vorsitzenden Manuel Mück geglückt, den Vorsitzenden der EVP Fraktion im europäischen Parlament, Manfred Weber, als Redner für den Festakt ins Allershausener Volksfestzelt zu holen.

Es ist ein Novum in der örtlichen Volksfestgeschichte, dass bereits am Mittwoch im Festzelt eine Veranstaltung stattfindet. Aber ein halbes Jahrhundert nach der Gründung des CSU Ortsverbandes war es den Verantwortlichen im Juli gelungen, den etwa 700 Gästen einen informativen und interessanten Vortrag des stellvertretenden Parteivorsitzenden anzubieten. Es haben, wenn überhaupt, nur Wenige ihr Kommen bereut.

Manfred Weber freute es, dass unter den zahlreichen Zuhörern nicht nur die amtierende Vize-Hopfenkönigin Helena Kreitmair war, sondern auch der Allershausener Dr. Wilfried Scharnagl, der seine bisherige politische Karriere wesentlich beeinflusst hat. Im Anschluss ging der Politiker aus dem Landkreis Kelheim, der sich auch von einem Starkregen mit seinen akustisch negativen Auswirkungen nicht beeindrucken ließ,  auf einige aktuelle politische Gegebenheiten ein und stellte die Sicherheit der Bevölkerung als große Aufgabe der Politik heraus. Unter Anderem sagte er: Auf europäischer und internationaler Ebene fordern wir eine Lösung für den Schutz der Außengrenzen und eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge auf die europäischen Staaten. Zudem brauchen wir eine schnelle Umsetzung eines einheitlichen europäischen Registrierungssystems für Flüchtlinge und deren Familien. Grundsätzlich muss noch stärker unterschieden werden, wer wirklich als Kriegsflüchtling, Verfolgter oder Vertriebener seine Heimat hinter sich lässt und wer nur zu uns kommt mit der Intention, in höherem Wohlstand zu leben. Eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen ist von essentieller Bedeutung, um die Integrationsfähigkeit unseres Landes zu erhalten. „Bayern hilft“, wurde landesweit praktiziert, aber es sollte mit Kontrolle und Prüfung geschehen und den realistischen Möglichkeiten angepasst sein.

Denn die Gefahr bzw. die Gefährdung rückt immer näher. Die jüngsten mutmaßlich islamistischen Anschläge haben eine ganz neue Dimension des Terrors. Jeder Terroranschlag ist einer zu viel. Wir werden alles Menschenmögliche tun, um den Bürgerschutz zu verbessern. Dafür werden wir auch das nötige Geld in die Hand nehmen. Bayern wird bei der Frage der Sicherheit sehr entschlossen vorgehen. Die bayerische Polizei, die sich einen großen Dank verdient hat, wird mit mehr Personal und einer besseren Ausrüstung unterstützt.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gibt es keine 100 % ige Sicherheit. Es wird immer wieder Wahnsinnige geben, die uns gefährden. Die politische Aufgabe muss es sein, eine größtmögliche Sicherheit für Land und Leute zu gewährleisten.
 
Der EVP Vorsitzende sieht in dem Brexit-Votum einen Einschnitt für Europa. Wir müssen manches auf den Prüfstand stellen oder auch überlegen, wie wir Beschlüsse, die wir fassen, besser kommunizieren. Die Menschen erwarten Veränderungen in Europa. Wir brauchen einen Systemcheck und eine Qualitätsoffensive, betonte Weber. Aber es müsse auch endlich Schluss sein, den schwarzen Peter ständig nach Brüssel zu schieben. Alle nationalen Regierungen  sitzen mit am Tisch, wenn in Europa Entscheidungen fallen. Die britische Premierministerin Theresa May musszügig klarstellen, wie sie sich das künftige Verhältnis ihres Landes zur EU vorstellt.

Eine Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU darf es nicht geben. Es gehe allerdings derzeit nicht um einen Bruch mit der Türkei, betonte Weber, sondern um einen realistischen Neustart.

Abschließend appellierte Manfred Weber: Wir müssen mit Herz und Verstand Bayern, Deutsche und Europäer sein. Die CSU hat Bayern stark gemacht. Alle haben Respekt vor uns Bayern und unseren Leistungen und wir dürfen darauf ruhig ein wenig stolz sein.

 


Seite: 

Besuch bei der Firma SMB

Schwarz/Weiß Ball 2017

Grüne Woche 2017

50-Jahre Ortsverband